Ausstellungen

Hai Kalli bekommt noch mehr Gesellschaft

Vivariumsleiter J. Kirchhauser taucht in das Riesenbecken, um den Rochen einzusetzen

Der Blaupunktrochen in der "Umzugskiste"

Zweiter Blaupunktrochen für das Riffaquarium

Schwarzspitzenriffhai Kalli ist der Star des riesigen Riffaquariums in der Dauerausstellung „Form und Funktion – Vorbild Natur“ des Naturkundemuseums. Dort dreht er allerdings nicht alleine seine Runden; er teilt das Becken mit zahlreichen farbenprächtigen Fischen – und seit kurzem auch mit einem Blaupunktrochen (Taeniura lymma). Für Johann Kirchhauser, den Leiter des Vivariums, zählen die Tiere mit den leuchtenden blauen Punkten auf der gelbbraunen Oberseite zu den schönsten Rochen.Nachdem das Einsetzen des ersten Blaupunktrochens glücklicherweise zu keinen Problemen mit Kalli führte, ist nun ein weiterer Rochen hinzugekommen:Der Bruder namens „Flecki“ wurde von Johann Kirchhauser ins Haibecken gesetzt. Dazu tauchte er in das 240.000 Liter fassende Becken, um den Rochen gut beschützt in sein neues Zuhause zu bringen.