Ausstellungen

Veranstaltungshinweis: Vortrag

Wölfe in Baden-Württemberg - Ergebnisse aus Monitoring und Forschung

Dienstag, 17.1.2017, 18.30 Uhr
von Felix Böcker und Dr. Michael Herdtfelder
in Zusammenarbeit mit dem Naturwissensschaftlichen Verein Karlsruhe e.V.
Eintritt frei

In den vergangenen Jahrzehnten konnten sich die Wolfsbestände in Europa auf Grund der Unterschutzstellung wieder ausbreiten. In Nord- und Ostdeutschland leben heute wieder über dreißig Rudel, und auch die Wolfspopulation in den Alpen ist nur wenige „Wolfswandertage“ von Baden-Württemberg entfernt. Nachdem im Jahr 2015 die ersten Wölfe in Baden-Württemberg über Verkehrsverluste nachgewiesen wurden und im April 2016 ein weiterer Wolf bestätigt werden konnte, kann auch weiterhin mit zuwandernden Wölfen gerechnet werden. Doch mit der Rückkehr dieser Tierart sind auch viele Fragen verbunden. In ihrem Vortrag gehen die Mitarbeiter der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg auf die Biologie der Wölfe ein und berichten über aktuelle Ergebnisse aus dem Wolfsmonitoring Deutschlands und Baden-Württembergs. Außerdem geht es darum, was auf Nutztierhalter und Jäger zukommt und wie unwahrscheinlich es ist, einem Wolf beim Spaziergang im Wald zu begegnen.