Barcoding von Rostpilzen in Deutschland

GBOL - German Barcode of Life

Im GBOL-Projekt (GBOL - German Barcode of Life) werden die in Deutschland vorkommenden Tiere, Pilze und Pflanzen anhand ihres DNS-Barcodes erfasst. In einer ersten dreijährigen Phase wurden die in Deutschland mit rund 500 Arten vertretenen Rostpilze (Pucciniales) aufgenommen. Das Großprojekt, finanziert vom BMBF, wird von Prof. Johann Wolfgang Wägele und Mitarbeitern (Forschungsmuseum Alexander König, Bonn) koordiniert, das Teilprojekt Pucciniales von Markus Scholler in Kooperation mit Kollegen der Universität Tübingen (Dr. Matthias Lutz) und dem Julius-Kühn-Institut Braunschweig (Dr. Wolfgang Mayer). Als wertvoll für dieses Teilprojekt erweisen sich die ca. 12.000 Rostpilzbelege im Karlsruher Pilzherbarium.

Ausgewählte Publikationen

Scholler M. (2012):
Leben nach dem Tod: Die Sammlungen des Pilzherbariums am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe (KR). Andrias. 19: 139-144
Scholler M., Lutz M., Wood A. R., Hagedorn G., Menniken M. (2011):
Taxonomy and phylogeny of Puccinia lagenophorae: a study using rDNA sequence data, morphological an host range features. Mycological Progress. 10: 175-187

Liste der Mitarbeiter