Inventarisierung und Digitalisierung der zoologischen Belegsammlungen

Imdas-Screen

Inventarisierung in Imdas-Pro

Workbench-Screen

Wissenschaftliche Datenbank in Diversity Workbench

Die digitale Erfassung und Mobilisierung von Daten aus naturwissenschaftlichen Sammlungen und Forschungsprojekten ist in den letzten Jahren durch die rasante Entwicklung im Bereich Computer- und Informationstechnologie und die verstärkte Nutzung des Internets immer mehr in den Fokus der musealen Arbeit gerückt.

Das Staatliche Museum für Naturkunde Karlsruhe dokumentiert und verwaltet Sammlungen seit 2002 mit Hilfe des Museumsinformationssystems IMDAS pro. Dieses wird im Rahmen des MusIS-Verbundes der Staatlichen Museen Baden-Württembergs zur Verfügung gestellt und am Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württembergs (BSZ) betrieben.

Weit über die Inventarisierung und Vermögensbewertung der Sammlungen des Landes hinaus gehen dagegen die Interessen der Wissenschaftler an Museen und Universitäten. Besonders für internationale Herausforderungen wie die Überwindung des "Taxonomic Impediment" oder den Schutz der weltweiten Artenvielfalt (Biodiversität) ist die Mobilisierung vorhandener, aber verteilter und diverser Daten von großer Bedeutung.      

Die Wissenschaftler am Karlsruher Naturkundemuseum beschäftigen sich deshalb seit 2012 intensiv mit der Digitalisierung von Sammlungs- und der Aufbereitung von Forschungsdaten in modernen Datenbanksystemen wie Diversity Workbench oder Edaphobase. In diesem Kontext wurden bzw. werden virtuelle Forschungsumgebungen für synthetische und Meta-Analysen verteilter Datenbestände aufgebaut. Von besonderer Bedeutung ist hier die Standardisierung von Formaten und Daten (z. B. nach ABCD-Standard), die Verwendung von kontrollierten Vokabularien und Thesauri, die Verfügbarkeit georeferenzierter und semantisch reicher Daten sowie von Metadaten. Die Aufbereitung eigener Datenbestände, Erschließung weiterer Daten, Bereitstellung digitaler Tools und die Mobilisierung von Daten über Schnittstellen und Portale sind Inhalt eines aktuellen DFG-Projekts am SMNK.

Ausgewählte Publikationen

Raub F., Stierhof T., Höfer H. (2012):
Vom Karteikasten zu modernen Informationssystemen - die Entwicklung der zoologischen Datenbanken am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe. Carolinea. 70, Karlsruhe: 91-101  PDF-Download der Publikation

Liste der Mitarbeiter

Dr. Hubert Höfer, Dipl.-Biol.

Dr. Hubert Höfer, Dipl.-Biol.
Telefon: +49 721 175-2826
E-Mail: hubert.hoefer@smnk.de

Dr. Florian Raub, Dipl.-Biol.

Dr. Florian Raub, Dipl.-Biol.
Telefon: +49 721 175-2820
E-Mail: florian.raub@smnk.de

Dr. Thomas Stierhof, Dipl.-Biol.

Dr. Thomas Stierhof, Dipl.-Biol.
Telefon: +49 721 175-2823
E-Mail: thomas.stierhof@smnk.de