Hört, hört! – Tierstimmen in der Dauerausstellung „Heimische Natur“

v.l.n.r.: Dr. Eduard Harms, Referat Museumspädagogik, Simon Hönig und Cordula Bräuninger von der L-Bank, Monika Braun, Leiterin der Abteilung Kommunikation des Naturkundemuseums

L-Bank spendet Hörstation für das Naturkundemuseum

In der Dauerausstellung „Heimische Natur“ sind drei Stationen installiert worden, an denen man die Laute heimischer Tiere wie z.B. Rothirsch, Teichfrosch oder Uhu hören kann. Die Mitmachstationen ergänzen die ausgestellten Präparate in idealer Weise. Sie ermöglichen (nicht nur) den kleinen Besuchern, Geräusche von insgesamt 15 Tieren wahrzunehmen, die man tagsüber selten oder gar nicht zu Gesicht bekommt.


Die Landeskreditbank Baden-Württemberg finanzierte die interaktiven Elemente im Rahmen eines Sponsoring-Projekts mit dem Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe in Höhe von 5.000,- €.