Flechten

Die Flechten in Karlsruhe wurden über viele Jahre von H. Schindler ehrenamtlich betreut. Er trug in dieser Zeit etwa 6000 Belege zusammen, die er in hervorragender Ordnung hinterließ. Von vielen Reisen brachte er Flechten mit, war aber auch in SW-Deutschland sehr rege tätig. Von Bibinger und Schindler stammt der letzte Beleg der Art Usnea fragilescens aus Deutschland. Dieser und ein zweites Herbarexemplar von E. Putzler sind die einzigen Belege dieser Art aus Deutschland. Beide Vorkommen sind heute wohl erloschen.

Viele Herbarbelege stammen auch von V. Wirth, der während seiner Dienstzeit in Karlsruhe durch seine Reisen in verschiedene Länder, vor allem Südafrika, die Sammlung bereicherte. Darunter befinden sich viele Erstfunde und Belege von Erstbeschreibungen.

Besonders gesteigert wurde die Anzahl der Flechtenbelege durch die Überlassung der Heidelberger Kryptogamensammlung (BAUSCH-Herbar) als Dauerleihgabe.

Die Sammlung der Flechten wird ehrenamtlich von V. Wirth betreut.

Zuständiger Kurator

Dr. Simone Lang, Dipl.-Geoökol.
Telefon: +49 721 175-2877
E-Mail: simone.lang@smnk.de

Blick in die Schindler'sche Flechtensammlung
Blick in die Schindler'sche Flechtensammlung
2 Belege aus der Sammlung von Schindler
ein Beleg aus der Sammlung von Schindler
ein Beleg aus der Sammlung von Schindler