Gottesanbeterinnen (Mantodea)

Die Mantodea-Sammlung des SMNK umfasst derzeit etwa 12.164 Exemplare in 1.486 Arten/Unterarten. Neben den Imagines werden z.T. auch Exuvien und Ootheken aufbewahrt.

Der Grundstein für die Mantodea-Sammlung im SMNK wurde bereits 1970 durch den Ankauf der Orthoptera-Sammlung (s.l.) von dem Zoologen H. Knipper gelegt. In dem Sammlungsmaterial befanden sich auch 185 Mantodea-Exemplare aus verschiedenen Ländern.

Den Hauptteil macht aber die Mantodea-Sammlung von R. Ehrmann (von 1996 bis 2008 als entomologischer Präparator am SMNK) aus, der seit 1980 verschiedene Länder (Dominikanische Republik, Frankreich, Italien, Jemen, Jordanien, Kenia, Portugal, Spanien, Sri Lanka, Türkei und Venezuela) bereiste und von dort Mantodea für die Sammlung und Zuchten mitbrachte. Das SMNK erwarb diese Sammlung von 5.865 Exemplaren in 150 Sammlungskästen in den Jahren 1998 und 1999. Seitdem konnte die Mantodea-Sammlung durch Schenkungen und Ankauf von Sammelausbeuten und weiterer Sammlungen ständig erweitert werden. Sie umfasst derzeit (Februar 2012) 1.486 Arten/Unterarten in 294 Gattungen/Untergattungen und damit einen beträchtlichen Teil der weltweit in 453 Gattungen/Untergattungen beschriebenen 2.452 Arten/Unterarten von Gottesanbeterinnen.

Die Mantodea-Sammlung im SMNK zählt zu den umfangreichsten Weltweit. Sie ist objektbasiert erfasst. Die Datenbank wird in Kürze durch GBIF öffentlich verfügbar gemacht werden.

Zuständiger Kurator

Dr. Alexander Riedel, Dipl.-Biol.

Dr. Alexander Riedel, Dipl.-Biol.
Telefon: +49 721 175-2836
E-Mail: riedel@smnk.de

Gottesanbeterinnen bei der Paarung
Empusa in Abwehrhaltung
Gottesanbeterin mit Eikokon (Ootheca)