Webspinnen (Araneae)

Die Spinnensammlung wurde vom früheren Abteilungsleiter der Zoologie Prof. Dr. Ludwig Beck initiiert. Seit 1992 wird die Sammlung vor allem durch die Forschungsaktivitäten des für Arachnida zuständigen Kurators Dr. Hubert Höfer und seiner Arbeitsgruppe erweitert. Geographische Schwerpunkte der Sammlung liegen in Süddeutschland und in den Amazonaswäldern Brasiliens.

Derzeit umfasst die Alkoholsammlung der Spinnen (Araneae) rund 11.000 Glasviolen mit Belegen. Die Daten zur Teilsammlung Deutschland (über 6.000 Belege von 600 Spinnenarten) werden im Datenbanksystem Diversity Workbench verwaltet und sind auch über GBIF verfügbar (Beschreibung des Datensatzes).

In der nächsten Zeit werden zusätzlich zu den bereits an GBIF angebundenen Daten weitere 4.000-6.000 Datensätze zu den restlichen Spinnentieren der Belegsammlung folgen. Danach ist die Anbindung von Beobachtungsdaten aus großen Forschungsprojekten vorgesehen. Die Daten werden unter Einsatz von Datenbankkomponenten der Diversity Workbench verwaltet. Fast sämtliche Datensätze sind georeferenziert. Die Anbindung an GBIF erfolgte mit technischer Unterstützung des IT-Zentrums der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns und in Kooperation mit dem GBIF-D Knoten Wirbellose II.

Grüne Huschspinne

Zuständiger Kurator

Dr. Hubert Höfer, Dipl.-Biol.

Dr. Hubert Höfer, Dipl.-Biol.
Telefon: +49 721 175-2826
E-Mail: hubert.hoefer@smnk.de

Sammlung deutscher Spinnen
Sammlung Araneae
Spinnenkataloge
Literatur zu Spinnen
Datenbank Diversity Workbench
Datenbank Diversity Workbench