Geologie

Granit, Gneis, Sandstein und vieles mehr – der geologische Untergrund am Oberrhein ist reich an interessanten Gesteinen unterschiedlichster Herkunft. In der Dauerausstellung "Geologie am Oberrhein" wird Stein gewordene Geschichte wieder lebendig. Fünf Themenbereiche machen mit eindrucksvollen Großmodellen, interaktiven Elementen und anschaulichen Informationstafeln machen geologische Prozesse begreifbar. 

Entstehung und Frühzeit der Erde

Die Erde entstand vor etwa 4,5 Milliarden Jahren durch Zusammenstöße unzähliger Asteroiden. Von diesen Kleinplaneten stammen die meisten auch heute noch einschlagenden Meteorite ab. Woraus Meteorite bestehen und welche Ereignisse die Entwicklung der Erde in den ersten 4 Milliarden Jahren prägten, zeigt die Ausstellung anhand berühmter Meteorite und uralter Gesteine aus verschiedenen Regionen der Erde.

  • Meteoroide, Meteore und Meteorite – was ist was?
  • Chemische Zusammensetzung von Steinmeteoriten, Eisenmeteoriten und Steineisenmeteoriten
  • Das Archaikum – Entstehung der festen Erde
  • Zusammensetzung der frühen Erdatmosphäre
  • Proterozoikum – erste einfache Lebensformen
  • Präsentation des Neuschwanstein-Meteorits von 2002
  • Eisenmeteorit aus Mexiko zum Anfassen
  • Präsentation des ältesten Gesteins der Erde (4,3 Milliarden Jahre alt)
  • Präsentation des ältesten Gesteins aus Baden-Württemberg (800 Millionen Jahre alt)

Dynamik in der Erde

Im Erdinneren entstehen gigantische Mengen von Magma, die in Vulkanen an die Oberfläche stoßen – mal in explosiven Ausbrüchen, mal als langsam fließende Lava. Wärmeströmungen lassen die Kontinente wandern. Permanent wird neue Erdkruste gebildet und an anderer Stelle wieder verschluckt. Immer wieder bebt die Erde – auch bei uns am Oberrhein. 

  • Schalenbau der Erde
  • Plattentektonik
  • Erdbeben weltweit und regional
  • Vulkanismus weltweit und regional
  • Begehbares Vulkanmodell
  • Vulkanische Gesteine zum Anfassen
  • Erdbebensimulator zum Mitmachen
  • Animation der Kontinentaldrift der letzten 750 Millionen Jahre zum Mitmachen

Dynamik auf der Erde

Kaum an der Oberfläche angekommen, werden die Gesteine schon wieder zerstört. Gletschereis transportiert große Gesteinsmassen. Gestein wird im Wasser zerrieben und in kleinen Körnern wieder abgelagert. In der Ausstellung kann man den Weg des Gesteins vom Geröll zum Sandkorn verfolgen und in einem Strömungsmodell beobachten, wie Wellenrippel unter Wasser entstehen und wandern.

  • Aufbau eines Gletschers
  • Chemische und physikalische Verwitterung
  • Entstehung von Ablagerungsgesteinen
  • Entstehung von Kalksteinhöhlen
  • Interaktives Wasserströmungsmodell – der Rhein im Kleinformat
  • Interaktives Landschaftsmodell mit Oberflächenstruktur des Oberrheingrabens und Erläuterung der geologischen Vergangenheit am Oberrhein

Angewandte Geologie

Ob Stephanskirche, Rathaus oder Naturkundemuseum – viele Gebäude Karlsruhes sind aus Granit oder Sandstein der Region gebaut. Die geologischen Gegebenheiten unserer Gegend wirken sich auch auf unser tägliches Leben aus. In diesem Bereich der Ausstellung wird erläutert, wo uns Gesteine der Oberrhein-Region überall begegnen, wie die Erdwärme in unsere Haushalte kommt und woher unser Wasser stammt.

  • Anwendungsbeispiele regionaler Gesteine (Bausteine, Fassadensteine, Viehfutter, usw.)
  • Geothermie am Oberrhein
  • Grundwasserfluss in Karlsruhe
  • Trinkwasser in Karlsruhe – woher es kommt, wie es entsteht, wie es zu uns kommt, wie wir es schützen
  • Spur der Steine – die Vielfalt regionaler Gesteine der Region zum Entdecken und Anfassen

Geologische Forschung

Wie bricht ein Vulkan aus? Lassen sich Erdbeben vorhersagen? Welche alternativen Energierohstoffe gibt es? Geowissenschaftler sind auf der Suche nach Antworten auf diese Fragen. Wir zeigen, wie die Forschungsarbeit aussieht und mit welchen Methoden vorgegangen wird. Im Ausstellungslabor kann man selbst zum Forscher werden und Gesteine mit der Lupe und Minerale unter dem Mikroskop betrachten.

  • Die Arbeit der Geologen im Steinbruch
  • Geologischer Aufbau von Baden-Württemberg (Großkarte und geologisches Profil)
  • Untersuchung von Gesteinen mit der Lupe
  • Untersuchung von Gesteinen und Mineralien im Dünnschlif unter dem Mikroskop
  • Interaktive Bestimmung der Ritzhärte von Mineralien (Mohs´sche Ritzhärteskala)

Dichtebestimmung ausgewählter Gesteine

Faltblatt "Geologie am Oberrhein"