Welt der Insekten

Ob beim Genießen des morgendlichen Honigbrötchens oder der Kirschmarmelade; wenn weiche Seide unseren Körper umschmeichelt oder abends Mücken die Grillparty abrupt beenden: Insekten – ihr Wirken und ihre Produkte sind Teil unseres täglichen Lebens.

Die Dauerausstellung beleuchtet die facettenreiche Welt der Insekten. In fünf Themenbereichen veranschaulicht sie die faszinierende Fülle an Formen, Farben und Lebensweisen der artenreichsten Tiergruppe unserer Erde und ihre Bedeutung für den Menschen.

Steckbrief Insekt:

  • Was ist ein Insekt?
  • Welche Merkmale unterscheiden sie von anderen Gliederfüßern?
  • Rekordhalter aus der Insektenwelt (z.B. größte und kleinste Schmetterlinge und Käfer)
  • Entwicklungszyklen (Larve – Puppe – Imago, vollständige/unvollständige Verwandlung)
  • Insektengruppen
  • Überlebensgroße, detailgetreue Modelle ermöglichen es, den Aufbau und die Feinheiten von Insekten genau zu erkennen.

Orientieren, Bewegen und Fressen

  • Lebensweise verschiedener Insektengruppen
  • Sinnesorgane und Orientierung der Insekten
  • Fortbewegung an Land, im Wasser und in der Luft
  • Kommunikationsformen der Insekten
  • Vielfalt der Mundwerkzeuge und Ernährungsweisen

Überleben und Vermehren

  • Verteidigungsstrategien – wehrhaft, giftig oder unsichtbar
  • Fortpflanzungsstrategien
  • Entwicklungszyklen
  • Brutfürsorge und Raubparasiten
  • Sexualdimorphismus
  • Sozialleben – der Superorganismus
  • Beobachtung von lebenden Tieren in der Dauerausstellung: Stabschrecken, Fauchschaben, Rosenkäfer und eine Kolonie Blattschneiderameisen

Vielfältige Wirkung

In diesem Teil der Ausstellung werden die vielfältigen Wirkungen der Insekten erläutert und erklärt, warum eine Welt, wie wir sie kennen, ohne Insekten kaum vorstellbar wäre.

Eine Million Insektenarten sind bislang beschrieben, weitere Millionen sind noch unentdeckt. Keine andere Tiergruppe tritt so zahl- und artenreich in Erscheinung. Entsprechend vielfältig und bedeutsam ist ihr Wirken. Was täten Pflanzen ohne die hilfreichen Bestäuber? Und viele andere Tiere sind auf die Krabbeltiere als Nahrung dringend angewiesen.

Die fantastische Vielfalt dieser kleinen Tiere wird anhand attraktiver Originalpräparate gezeigt.

  • Anteil der Insekten an der globalen Vielfalt (5)
  • Verteilung der Insektenvielfalt auf die Lebensräume
  • Insekten in der Erdgeschichte
  • Bestäuber und Samenverbreiter
  • Insekten als Nahrung für andere Tiere und Pflanzen

Menschen und Insekten

Nützling oder Schädling – auch das nicht ganz einfache Verhältnis zwischen Mensch und Insekt wird in der Ausstellung thematisiert. Dieser Teil der Ausstellung beleuchtet die verschiedenen Aspekte der Bedeutung der Insekten für uns: Sie sind Parasiten, Überträger von Krankheiten und Vorratsschädlinge, gleichzeitig aber von großer Wichtigkeit als Bestäuber von Obst- und Gemüsepflanzen und liefern den Menschen nützliche Produkte wie Honig oder Seide. Daneben erfährt man auch, wie Insektenkundler am Naturkundemuseum Karlsruhe arbeiten und welche Rolle diese Forschung für den Artenschutz spielt.

  • Nützliche Insekten
  • „Schädliche“ Insekten
  • Insekten als Krankheitsüberträger beim Menschen
  • Insekten zwischen edler Ästhetik und empfundenem Ekel
  • Insekten als Forschungsobjekte
  • Vorbild Natur – Insekten als Ideengeber für technische Anwendungen (Bionik)
  • Insektenforschung in Baden-Württemberg
Faltblatt "Welt der Insekten"