Wirbeltiere

Die fünf Klassen der Wirbeltiere sind im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe mit unterschiedlichen Schwerpunkten in der Ausstellung vertreten. Lebende Fische, Amphibien und Reptilien werden in den Aquarien und Terrarien des Vivariums präsentiert. Präparierte Vögel und Säugetiere, dargestellt in ihrem Lebensraum, findet man im Saal "Heimische Natur", sowie integriert in die großen Dioramen im Erdgeschoss. Wirbeltiere tropischer Lebensräume werden im Saal "Afrikanische Lebensräume“ gezeigt. Ein weiterer Saal im Obergeschoss ist den Vögeln und Säugetieren der Polarzonen gewidmet.
Das Führungsangebot zum Thema Wirbeltiere konzentriert sich auf zwei Aspekte: Zum einen werden Wirbeltiere als Spezialisten in ihrem jeweiligen Lebensraum vorgestellt. Dabei stehen vor allem attraktive Großobjekte wie der Eisbär im Mittelpunkt der Führung. Zum anderen können Unterschiede und Gemeinsamkeiten der verschiedenen Wirbeltierklassen an ausgewählten Objekten dargestellt werden.

Vögel und Säugetiere in unterschiedlichen Lebensräumen

In Afrika gibt es viele verschiedene Lebensräume. Einen Eindruck davon vermittelt das große Diorama im Saal „Afrikanische Lebensräume“. In trockenen Regionen müssen die Tiere zum Teil unter lebensfeindlichen Bedingungen überleben. Wie Säugetiere mit großer Hitze und Trockenheit zurechtkommen, kann an ausgewählten Beispielen wie Fennek oder Ägyptischer Rennmaus besprochen werden.

Mit welchen Schwierigkeiten müssen dagegen die Bewohner von Arktis und Antarktis fertig werden? Dies kann am Beispiel von Eisbär, Nordkaper und Pinguin gemeinsam mit Schülern diskutiert werden. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht der Körperbau der Tiere, aber auch Informationen zu ihrem Verhalten, zur Fortpflanzung und Ernährung werden geboten. Besondere Aufmerksamkeit verdient der Körperbau der Meeressäuger: Am riesigen Skelett des Nordkapers lassen sich die Unterschiede zum Körperbau eines landlebenden Säugetieres besonders gut studieren.

Vielfalt und Ordnung der Wirbeltiere

Das gemeinsame Merkmal der fünf Wirbeltierklassen Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere ist die Wirbelsäule, die aus vielen einzelnen Wirbeln aufgebaut ist. Welche Dimensionen diese Wirbel erreichen können, veranschaulicht der Wirbelkörper eines Wals. Charakteristische Merkmale des Körperbaus der einzelnen Klassen, aber auch Abwandlungen davon, können im Museum sowohl am Beispiel lebender Tiere, als auch an verschiedenen Skeletten aufgezeigt werden.