Ausstellungen

Veranstaltungstipp: Vortrag

Kleidervogel: ein ʻIʻiwi (Foto: John Kormendy)

Die Kleidervögel Hawaiʻis – eine ökologische Tragödie

Dienstag, 27.3.2018 18.30 Uhr
von Prof. Dr. Norbert Lenz
Eintritt frei

in Zusammenarbeit mit dem Naturwissenschaftlichen Verein Karlsruhe e.V.

Hawaiʻis Kleidervögel sind ein Triumph der Evolution, aber auch eine ökologische Tragödie! Sie sind ein Paradebeispiel für die sogenannte „adaptive Radiation“, ein Evolutionsprozess, bei dem aus einer wenig spezialisierten Art, die ein artenarmes Gebiet wie das Hawaiʻi-Archipel erreichte, eine Vielzahl neuer, stärker spezialisierter Arten entstand. Dies eint sie mit den Darwin- oder Galápagosfinken, die zwar bekannter, aber weniger farbenfroh sind. Doch während alle 14 Arten der Darwinfinken auch heute noch auf den Galápagos-Inseln beobachtet werden können, gilt ein großer Teil der ehemals über 30 Kleidervogelarten heute als ausgestorben oder als vom Aussterben bedroht. Ein trauriges Schicksal für die bekannteste Vogelgruppe Hawaiʻis, deren Federn einst für die Herstellung prachtvoller Mäntel für die Könige und Häuptlinge der Inselgruppe verwendet wurden, und ein ökologisches Lehrstück über die Zerbrechlichkeit der Natur.