Kegelrobben auf Helgoland - Fotogafien von Lilo Tadday

23.11.2017 - 8.4.2018

Rund einen Kilometer neben der Hauptinsel Helgoland liegt die vorgelagerte „Düne“ Mit ihren langen weißen Sandstränden ist sie ein Naturparadies, an dem sich auch Kegelrobben wohlfühlen – an kaum einem anderen Ort kann man diese Tiere so nahe kommen und sie ungehindert beobachten.

Für die auf Helgoland lebende Fotografin Lilo Tadday, die oft mit der Kamera über die Nachbarinsel des roten Felsens streift, bieten die Kegelrobben mit ihren individuellen Charakteren „ganz großes Theater“: Auch unter den Robben gibt es Halbstarke und Friedliche, Faule und Aktive und natürlich eine Kinderstube.

Seit rund 25 Jahren hält Lilo Tadday das Leben am Strand mit der Kamera fest. Das Naturkundemuseum präsentiert in der Ausstellung ausgewählte Fotografien, auf denen die Tiere in den unterschiedlichsten Situationen zu sehen sind.