Leitung des Referats Entomologie (m/w/d)

Das Staatliche Museum für Naturkunde Karlsruhe (SMNK) gehört als Mitglied der DNFS (Deutsche Naturwissenschaftliche Forschungssammlungen e.V.) zu den großen Forschungsmuseen und -sammlungen Deutschlands und präsentiert Dauer- und Sonderausstellungen auf über 5000 m², darunter das größte lebende Korallenriff in Deutschland. Mit umfangreichen analogen und digitalen Angeboten lockt es jährlich mehr als 200.000 Besucher ins Museum. Als national und international tätiges Forschungsmuseum auf den Gebieten der Geo- und Biowissenschaften genießt das Museum Anerkennung weit über die Region hinaus und ist auf der Grundlage seiner umfangreichen Sammlungen und der taxonomischen Kompetenz der Kuratoren und Kuratorinnen wichtige Anlaufstelle für das Interesse der Bevölkerung, der Schulen und der Presse an Pflanzen-, Pilz und Tierarten des südwestdeutschen Raums und für Fachleute der Region, aber auch Kooperationspartner nationaler und internationaler Institute.

Das Naturkundemuseum Karlsruhe sucht zum 01.01.2025 eine*n neue*n

Referatsleiter*in Entomologie (m/w/d)

(Dauerstelle,Vollzeit)

Wir suchen eine engagierte, motivierte, kommunikative und teamfähige Person mit breiter Ausbildung und vielfältigen profunden Kenntnissen auf dem Gebiet der Insekten. Der Schwerpunkt der durch Promotion und rege Publikationstätigkeit nachgewiesenen Forschungstätigkeit sollte vorzugsweise bei den Gruppen Hymenopteren und/oder Hemipteren liegen (nicht Lepidoptera und Coleoptera).

Die entomologischen Sammlungen des SMNK umfassen weit über 3 Millionen Trockenpräparate, zehntausende von Mikropräparaten sowie zahllose Objekte in Alkohol aus verschiedenen Forschungsprojekten, darunter einen Teil der Belegsammlungen des seit 2018 im Land Baden-Württemberg durchgeführten Insektenmonitorings (Landesbiodiversitätsrepositorium).

Zur Forschungsinfrastruktur des SMNK gehört ein Molekularlabor, sehr gute Fotodokumentations-einrichtungen sowie eine laufend gepflegte Sammlungs- und Forschungsdatenbank (Diversity Workbench). Es bestehen gute Kooperationsbedingungen mit dem KIT (Karlsruhe Institute of Technology, TU, z.B. Synchotron) und der Fakultät für Naturwissenschaften, Institut für Biologie der PH Karlsruhe sowie dem Nationalpark Schwarzwald.

 

Wir erwarten:

  • Einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss in Biologie, bzw. ähnlicher Disziplinen mit Schwerpunkt Biodiversität, Ökologie oder Evolutionsbiologie
  • Eine abgeschlossene Promotion in einem Bereich der Insektenkunde
  • Breite Kenntnis heimischer Insektenarten, profunde taxonomische Kenntnisse in einer Gruppe der Hymenopteren oder Hemimetabolen Insekten
  • Erfolgreiche Publikationstätigkeit auf einem Forschungsgebiet des Museums (Morphologie, klassische sowie integrative Taxonomie und Systematik, Evolutionsbiologie, Ökologie und Naturschutz)
  • Nachweis erfolgreicher Einwerbung von Drittmitteln
  • Erfahrung im Sammlungs- und Datenmanagement
  • Fähigkeit zur Teambildung und -führung sowie Übernahme der referatsbedingten Verwaltungsaufgaben (Geschäftssprache Deutsch)
  • Interesse an Öffentlichkeitsarbeit und Mitwirkung bei Ausstellungsprojekten
  • Interesse an und Mitarbeit in nationalen und internationalen Forschungskonsortien und Gremien

 

Wir bieten:

  • Die Bezahlung erfolgt abhängig von Qualifikation und beruflicher Erfahrung bis zu EG 14 TV-L. Bewerberinnen und Bewerber, die bereits im Beamtenverhältnis stehen, können auch auf eine entsprechende Beamtenstelle übernommen werden.
  • Dynamische Zusammenarbeit in einem motivierten Team von Wissenschaftler/innen und Museumsmitarbeiter*innen
  • Die Möglichkeit an einem überregional bekannten Forschungsmuseum mit anerkannten Sammlungen und einem attraktiven Ausstellungshaus zu arbeiten
  • Einen Arbeitsplatz im Zentrum Karlsruhes, mit optimaler Anbindung durch den öffentlichen Nah- und Fernverkehr und einer Lage an mehreren attraktiven Naturräumen und in Nähe zum Nationalpark Schwarzwald
  • Gleitzeit und familienfreundliche Arbeitszeiten (39,5 h/Woche); Möglichkeit zu Homeoffice
  • Teilhabe am betrieblichen Gesundheitsmanagement, vom Land Baden-Württemberg gefördertes Jobticket und Jobbike

Die Stelle soll zum 01. Januar 2025 besetzt werden. Das SMNK strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, die Erhöhung des Frauenanteils an und bittet daher qualifizierte Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige elektronische Bewerbung mit Lebenslauf, Publikationsliste, Zeugnissen und Referenzen bis zum 15. Juli 2024 an bewerbung[at]smnk.de. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an den Abteilungsleiter Biowissenschaften Dr. Hubert Höfer am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe: hubert.hoefer[at]smnk.de.

Wir weisen darauf hin, dass die Bewerbungsunterlagen an die an der Besetzung beteiligten Personen weitergeleitet werden. Kosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht übernommen oder erstattet werden.

Nähere Informationen zum Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe finden Sie auch im Internet unter www.smnk.de

 

Datenschutzhinweis für Bewerber

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Naturkundemuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou[at]landesmuseum.de