Dr. Sarah Stinnesbeck

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon: +49 721 175-2802
E-Mail:
sarah.stinnesbeck@smnk.de

 

2018 – heute:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Mexikanische Bodenfaultiere, eine Fallstudie für den spätpleistozänen Faunenumbruch auf dem mexikanischen Korridor “ am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe

07/2017 – 10/2017:

Museumspädagogin in der Abteilung Kommunikation am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe

  • Mitarbeit bei der Planung der Großen Landesausstellung „Flusspferde am Oberrhein-Wie war die Eiszeit wirklich?“
  • Administrative Tätigkeiten (Planung und Ansprechpartnerin der Mittelamerika-Ausstellung der DFG, Organisation und Erstellung des Leihverkehrs)
  • Führungen durch die Sonderausstellung

01/2017 – 06/2017:

Projektassistentin in der Abteilung Geowissenschaften am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe

2015-2016:

Wissenschaftliches Volontariat zur Sonderausstellung „Amerika nach dem Eis-Mensch und Megafauna in der Neuen Welt“ in der Abteilung Geowissenschaften am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe

  • Wissenschaftliche Recherche und Erarbeitung von Textvorlagen für die Sonderausstellung
  • Administrative Tätigkeiten (Organisation und Erstellung des Leihverkehrs)
  • Organisation und Referentin des „Mexiko-Tages am Naturkundemuseum“
  • Führungen durch die Sonderausstellung

Ausbildung:

2020: Doktor rer nat. am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
2014: Master of Science in Quartärforschung und Geoarchäologie,Universität zu Köln
2012: Bachelor of Arts in Archäologie: Ur- und Frühgeschichte, Universität zu Köln

Forschungsinteressen:

  • Amerikanische Megafauna
  • Mensch-Umwelt Interaktionen
  • Pleistozän-Holozän
  • Umweltrekonstruktion
  • Lateinamerikanische Archäologie

Publikationen:

Stinnesbeck, S. R., Frey, E., Olguín, J. A., Stinnesbeck, W., Zell, P., Mallison, H., González González, A., Nuñez, E. A., Velázquez Morlet, A., Mata, A. T., Benavente Sanvicente, M., Hering, F., Rojas Sandoval, C. (2017). Xibalbaonyx oviceps, a new megalonychid ground sloth (Folivora, Xenarthra) from the late Pleistocene of the Yucatán Peninsula, Mexico, and its paleobiogeographic significance. Paläontologische Zeitschrift, 91, 245-271.

Stinnesbeck, W., Rennie, S. R., Avilés Olguín, J., Stinnesbeck, S. R., Gonzalez, S., Frank, N., Warken, S., Schorndorf, N., Krengel, Th., Velázquez Morlet, A., & González González, A. (2020). New evidence for an early settlement of the Yucatán Peninsula, Mexico: The Chan Hol 3 woman and her meaning for the Peopling of the Americas. Plos One, 15(2), e0227984.

Dávila, S. L., Stinnesbeck, S. R., Gonzalez, S., Lindauer, S., Escamilla, J., & Stinnesbeck, W. (2019). Guatemala's Late Pleistocene (Rancholabrean) fauna: Revision and interpretation. Quaternary Science Reviews, 219, 277-296.

Stinnesbeck, W., Frey, E., Zell, P., Avilés, J., Hering, F., Frank, N., Arps, J., Geenen, A., Gescher, J., Isenbeck-Schröter, M., Ritter, S., Stinnesbeck, S. R., Acevez Nuñez, E., Fito Dahne, V., González González, A., Deininger, M. (2018). Hells Bells–unique speleothems from the Yucatán Peninsula, Mexico, generated under highly specific subaquatic conditions. Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology, 489, 209-229.

Zurück zur Listenansicht