Zeigerwerte und funktionelle Merkmale

Gitterartige, dornige Triebe als der Abwehr dienendes Merkmal

Nässezeiger in ihrem Element: Großes Frauenhaarmoos, Gilb-Weiderich und Schwarz-Erle

Zu beiden Themenkomplexen wird in (Mittel-)Europa bereits seit längerer Zeit gearbeitet, es liegen umfassende Übersichten und Datenbanken vor. Nichtsdestotrotz ergeben sich auch weiterhin offene Fragen, sowohl was die Anwendung der bestehenden Konzepte und Daten, als auch was bislang nicht bearbeitete Bereiche anbelangt. Im Falle neu beschriebener Arten und Vegetationseinheiten sowie angesichts von Neophyten sind ebenso Ergänzungen und Überarbeitungen notwendig. Dazu werden z. B. neue Datengrundlagen geschaffen und weitere Bewertungsskalen erarbeitet. Neben vorhandenen Datenbeständen und laufender Belegsammlung sind dabei auch Zeitreihen mit Herbarbelegen aus verschiedenen Regionen und Zeiten relevant.

Sowohl Zeigerwerte als auch funktionelle Merkmale stellen eine wichtige Basis dar: einerseits für die Grundlagenforschung, andererseits aber auch für die Praxis in Naturschutz, Land- und Forstwirtschaft, Umweltplanung u. ä., da sie Aussagen zur Standortswahl, zur Bioindikation, zur geeigneten Flächenpflege oder auch zur Gefährdungsanalyse erlauben.

Ausgewählte Publikationen

Simmel J., Poschlod P. (2019):
Die Moose, Flechten und Großpilze der Offenhaltungsversuche des Landes Baden-Württemberg. Naturschutz und Landschaftspflege Baden-Württemberg. 79: 7-25
Halbwachs H., Karasch P., Simmel J. (2018):
Small can be beautiful: ecological trade-offs related to basidiospore size. Asian Journal of Mycology. 1 (1): 15-21
Simmel J., Bässler C., Poschlod P. (2017):
Ellenberg indicator values for macromycetes – a methodological approach and first applications. Fungal Ecology. 26: 202-212
Simmel J., Poschlod P. (2017):
Lifestyle and threat of macromycetes, and functional traits correlated with it. Mycological Progress. 16 (9): 905-915
Halbwachs H., Simmel J., Bässler C. (2016):
Tales and mysteries of fungal fruiting: How morphological and physiological traits affect a pileate lifestyle. Fungal Biology Reviews. 30 (2): 36-61
Simmel J., Rubanschi S., Poschlod P. (2016):
Zustandsbewertung der Populationen von Kennarten des FFH-Grünlands bei unterschiedlichem Management – Ergebnisse aus den Offenhaltungsversuchen des Landes Baden-Württemberg. Naturschutz und Landschaftspflege Baden-Württemberg. 78: 7-44
Simmel J., Gleixner C. (2015):
Sistotrema confluens Pers. : Fr., ein humusfliehender Mykorrhiza-Bildner – Störung als Pflegemaßnahme für Pilze. Mycologia Bavarica. 16: 71-83

Liste der Mitarbeiter

Dr. Josef Simmel, Dipl.-Biol.

Dr. Josef Simmel, Dipl.-Biol.
Telefon: +49 721 175-2877
E-Mail: josef.simmel@smnk.de