Schulprojekte

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
da das Museum aufgrund der weiteren Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie bis auf weiteres geschlossen ist, können wir derzeit leider keine Schulprojekte anbieten. Sobald sich Änderungen ergeben, werden wir Sie an dieser Stelle darüber informieren.

Bleiben Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler gesund!
Ihr Team der Bildung und Vermittlung

 

 

Unsere Schulprojekte sind als Unterrichtserweiterung gedacht und ein geeigneter Baustein im Rahmen des handlungsorientierten Unterrichts.
 

Wir bieten folgende Kurse an:

  • Tiere im Wald (3. und 4. Klasse)
  • Mineralien - geometrische Körper (4. und 5. Klasse)
  • Kreislauf der Gesteine (ab 8. Klasse)
  • Urmenschen - eine Spurensuche (Mittelstufe und Oberstufe)



Tiere im Wald (3./4. Klasse)

Die Schülerinnen und Schüler (SuS) lernen verschiedene Vögel und Säugetiere des Waldes kennen, die tagsüber meist selten zu sehen sind.
Das Projekt ist zweigeteilt und handlungsorientiert ausgerichtet. An fünf Forscherstationen im Projektraum lernen die SuS in Eigenregie und durch selbsttätiges Handeln typische Tiere des Waldes kennen. Die Stationen sprechen die Sinne der SuS an und zeigen auf, dass Waldtiere nicht nur an ihrer äußerlichen Erscheinung, sondern auch an ihren Geräuschen, Spuren und Knochen zu erkennen sind. Während einer Rallye durch den Saal „Heimische Natur“ können sich die SuS intensiv mit den ausgestellten Tieren befassen und ihr Wissen vertiefen.
Das Projekt kann mit einer kompletten Klasse durchgeführt werden. Zu Beginn wird die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt, die jeweils an den Forscherstationen und in der Ausstellung aktiv sind. Nach etwa 45 Minuten werden die Gruppen getauscht.
 

Dauer: 2 Stunden
Kosten: 2,50 € je Schüler/in

Bitte beachten: Wegen der Aufteilung der Klasse in zwei Gruppen sind ein(e) Lehrer(in) und ein(e) Betreuer(in) erforderlich.

 

Minéraux – des formes géométriques

Ce projet conçu pour les écoles élémentaires, est un complément des cours de géométrie de CM1 et CM2. Les élèves découvrent que les cristaux sont tout d’abord de magnifiques formes géométriques. En petits groupes de travail, ils apprennent que par des manipulations de rotation et de symétrie, une simple surface peut produire des formes géométriques et donc également des cristaux. En s’amusant, les enfants exercent leurs habiletés visuo-spaciales. Les élèves partent ensuite à la recherche de la diversité géométrique des minéraux dans l’exposition permanente « Au royaume des minéraux ».

Durée : 2 heures

Tarif : 2,50 € par élève

D’autres projets sont en conception.

Renseignement et réservations : contactez nous au +49 721 175-2152 le lundi et le mercredi de 15 à 17h ou le mardi et le jeudi de 10 à 12h.

Nous vous prions de bien vouloir réserver votre visite au moins 2 à 3 semaines à l’avance.

Le cycle géologique

Ce projet s’adresse à des élèves de 8 à 12 ans et peut être un complément des cours de géographie et de sciences de la vie et de la Terre. Ce projet est bien adapté, même si dans le cadre des cours, le sujet des roches n’a pas encore été traité ou a été abordé de façon superficielle.

Déroulement du projet :
Dans la partie théorique, nous présentons le cycle de formation des roches de manière compréhensible et, ensemble avec les élèves, nous étudierons de façon approfondie les trois groupes principaux de roches.

Dans la partie pratique, dans un souci de développement des compétences méthodiques et sociales, les élèves étudieront en petits groupes des échantillons de roches sélectionnés et inscriront leurs résultats dans un cahier spécialement conçu pour ce projet. En conclusion, chaque groupe de travail présentera une synthèse de leurs travaux. Si des points précis doivent être approfondis afin de mieux s’intégrer dans votre programme, n’hésitez pas à nous en parler.

Durée : 2 heures

Tarif : 2,50 € par élève

Urmenschen – eine Spurensuche (Mittelstufe und Oberstufe)

In diesem Projekt machen wir uns auf Spurensuche nach den Urmenschen. Wann und wo traten die ersten Urmenschen auf? Wodurch sind sie gekennzeichnet? Was besagt die "Out-of-Africa-Hypothese"? Was unterscheidet die Urmenschen von den modernen Menschen? Wie kam es zum aufrechten Gang? Diesen und vielen anderen Fragen gehen wir auf den Grund.
Nach einem Überblick über die Evolution der Urmenschen und der Arbeit der Paläoanthropologen untersuchen wir in Kleingruppen die Morphologie von Schädelabgüssen verschiedener Urmenschen. Wir bestimmen Schädelproportionen und untersuchen den Kauapparat. Darüberhinaus betrachten wir Unterschiede der Skelettmorphologie zwischen Homo sapiens, Pan troglydes und Gorilla gorilla und erforschen dabei die Entwicklung des aufrechten Ganges.

Dieses Projekt wurde für die Kursstufe konzipiert. Wenn Grundlagen der Evolutionstheorie in der Schule bereits vermittelt wurden, eignet sich das Projekt auch für die Mittelstufe.

Dauer: 2 Stunden
Kosten:
2,50 € je Schüler/in

 

Weitere Schulprojekte sind in Vorbereitung.

 

Weitere Informationen, Anfragen und Buchung unter (0721) 175-2152
Mo und Mi 15 – 17 Uhr
Di und Do 10 – 12 Uhr

Wir bitten um Anmeldung spätestens zwei Wochen vor dem Termin.