Dipl.-Biol. Harald Brünner

Dipl.-Biol. Harald Brünner
Dipl.-Biol. Harald Brünner

Ehrenamtlicher Mitarbeiter

Telefon: +49 721 175-2174
E-Mail: harald.bruenner@smnk.de

Nach dem Studium an den Universitäten Karlsruhe und Freiburg wissenschaftlicher Assistent an der Universität Lausanne (Schweiz), danach selbständige Tätigkeit als Artenspezialist und Fachgutachter für bodenlebende Kleinsäuger, Schlafmäuse und Fledermäuse im eigenen Büro SMEC – Small Mammal Ecology and Conservation (Gutachten, Planung, Beratung, Monitoring, Forschung, Bildung).

Wissenschaftliche Interessen

  • Evolution, Systematik und Phylogeographie der Säugetiere, insbesondere Kleinsäuger
  • Biologie und Faunistik einheimischer Kleinsäuger
  • Arten- und Naturschutz

Tätigkeiten am SMNK

Mithilfe bei der Betreuung der Kleinsäuger-Sammlung, Artbestimmung

Ausgewählte Arbeiten zu Faunistik und ihre Anwendung zum Schutz einheimischer Kleinsäuger

Zurück zur Listenansicht

Ausgewählte Publikationen

Brünner H., Knoblauch H., Sättele B. (2014):
Typische Groß- und Kleinsäuger im Naturschutzgebiet Wutachschlucht: Die Alpenspitzmaus in der Wutachschlucht – ein Expeditionsbericht. In: Die Wutachschlucht. Regierungspräsidium Freiburg (Hrsg.)., Thorbecke Verlag, Ostfildern: 211-215
Brünner H. (2012):
Bodenlebende Kleinsäuger. In: Der Feldberg – Subalpine Insel im Schwarzwald. Regierungspräsidium Freiburg (Hrsg.)., Thorbecke Verlag, Ostfildern: 373-380
Basset P., Yannic G., Brünner H., Hausser J. (2007):
Using a Bayesian method to assign individuals to karyotypic taxa in shrew hybrid zones. Cytogenetics and Genome Research. 116: 282-288
Brünner H. (2007):
Spitzmäuse – heimliche Kobolde. Zeitschrift des Bund Naturschutz Alb-Neckar e. V.. 2, Reutlingen
Basset P., Yannic G., Brünner H., Hausser J. (2006):
Restricted gene flow at specific parts of the shrew genome in chromosomal hybrid zones. Evolution. 60: 1718-1730