Veranstaltungstipp: Vortrag

Was die Erdgeschichte uns über den aktuellen Klimawandel lehrt

Dienstag, 15.1.2019 18.30 Uhr
von Prof. Dr. Stefan Rahmstorf, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
Eintritt frei
in Zusammenarbeit mit dem Naturwissenschaftlichen Verein Karlsruhe e.V.

 

Das Klima unseres Planeten war immer wieder starken Veränderungen unterworfen, von Eiszeiten bis Heißzeiten. Ursache waren tektonische Prozesse und Einflüsse von außen, etwa Schwankungen in der Sonnenaktivität und Unregelmäßigkeiten in der Erdumlaufbahn. In den vergangenen Jahrzehnten hat die Klimaforschung große Fortschritte beim Verständnis des Klimawandels gemacht. Diese Fortschritte beruhen zum einen auf einer Vielzahl neuer Daten über die Klimageschichte, die u.a. aus Eisbohrkernen und Tiefseesedimenten gewonnen wurden, und zum anderen auf verbesserten Computersimulationen. So ist es in den letzten Jahren gelungen, vergangene Klimawechsel realistisch am Computer nachzuspielen. Auf diese Weise werden die Mechanismen entschlüsselt, die zur Entstehung und zum Ende von Eiszeiten führten oder zum Umkippen von Meeresströmungen. Derzeit durchläuft die Erde eine erdgeschichtlich extrem rasche, wahrscheinlich sogar einmalige globale Erwärmung, und die Erkenntnisse aus der Erdgeschichte helfen dabei, diese besser zu verstehen, auch in ihren Auswirkungen z.B. auf den Meeresspiegel. Der Vortrag diskutiert die Mechanismen des Klimawandels, die äußeren Einflüsse und die Rolle des Menschen. Er führt zurück in die Klimageschichte und wagt einen Ausblick in die Zukunft. (NWV)