Nouvelles

Neue Erkenntnisse zu Blühmischungen

Der aktuell stattfindende Rückgang von Insekten wird momentan fast allgegenwertig diskutiert. Auch wenn die Ursachen dafür sehr komplex und vielfältig sind, so scheinen besonders der Wegfall geeigneter Lebensräume und eine...[details]

Kräuseljagdspinne immer häufiger!

Bereits seit einigen Jahren erscheint die ursprünglich mediterrane Kräuseljagdspinne Zoropsis spinimana in Gebäuden im Westen Deutschlands, vor allem entlang des Rheins, inzwischen aber auch entlang der Nebenflüsse. Die...[details]

Spinnen im Nationalpark Schwarzwald online!

Die artenreiche und faszinierende Spinnenfauna des neuen Nationalparks Schwarzwald wird seit November 2016 auf eigenen Webseiten präsentiert. Grundlage für die informativen, reich bebilderten Seiten sind die Forschungsarbeiten...[details]

DFG-Projekt im LIS-Förderprogramm "Forschungsdaten in der Praxis" genehmigt

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ein dreijähriges Forschungsprojekt (2017-2019) der Arbeitsgruppe um Dr. Hubert Höfer zur Anreicherung und Mobilisierung von Daten für Taxonomie und Ökologie der Spinnen. In...[details]

new species of the genus Trigonopterus from Australia

Phantom spiders

A surprisingly large number of European spider species have never been reliably rediscovered since their first description many decades ago. Most of these are probably synonymous with other species or unidentifiable, due to...[details]

Die Zwerg-Vogelspinne Cyriocosmus hoeferi wurde 1992 von Hubert Höfer und Thierry Gasnier in einem Regenwald bei Manaus (Amazonas, Brasilien) gesammelt.

Vogelspinnenart nach Karlsruher Arachnologe benannt

Eine kleine, aber schöne Vogelspinnenart der Gattung Cyriocosmus wurde nach dem Spinnenkundler und Kurator am Karlsruher Naturkundemuseum als Cyriocosmus hoeferi benannt. Das erste Tier (ein Männchen) der neuen Art, das deshalb...[details]

Pilzdatenbank online!

Im neuen „Digitalen Katalog der Pilzsammlungen“ können Details von mehr als 37.000 der insgesamt rund 70.000 Pilz-Belege und Funddaten abgerufen werden. Nach aufwendiger Vorbereitung sowohl der Datenbank (Diversity Workbench)...[details]

Edaphobase-Projekt wird weiter gefördert

Das Informationssystem zur Bodenzoologie wird zum umfassenden ökologisch-taxonomischen Recherchesystem als öffentlich zugängliches Werkzeug der bodenbiologischen Biodiversitätsforschung im Rahmen von GBIF ausgebaut.[details]

Webseiten zu Amazonischen Schmetterlingen sind online

Die Gastwissenschaftlerin des Museums Dr. Rose Vieira und Dr. Hubert Höfer haben eine erste Version des "Field Guide for Amazonian Butterflies" online gestellt. Im Laufe ihres von der Kulturstiftung des Bundes...[details]