ANS LICHT GEBRACHT Oktober bis Dezember 2021

Sondervitrine mit Schätzen aus den Sammlungen
Da wir nicht alle unsere Schätze in den Ausstellungen präsentieren können, bringen wir im vierteljährlichen Wechsel ausgewählte Objekte aus den Magazinen für Sie ans Tageslicht und präsentieren sie in einer Sondervitrine.

Das Pilzbuch – ein Taschenbuch für Pilzsammler“ von Paul Stricker
G. Braun Verlag, Karlsruhe, 1949
Pilzmodelle, vermutlich aus den 1960er Jahren


Auf in die Pilze! Das hieß es besonders in den Nachkriegsjahren, als man mit Pilzen den kargen Speisezettel etwas  konnte. In seinem 1949 erschienenen Büchlein gab der Karlsruher Pilzkundler Paul Stricker Tipps zur Pilzbestimmung und stellte auch Rezepte zur Zubereitung vor.
Dazu präsentieren  wir Wachsmodelle verschiedener Pilze aus der Sammlung.

A propos: Die kostenlose Pilzberatung der AG Pilze im Naturwissenschaftlichen Verein wird noch bis Anfang November angeboten, immer montags von 17-19 Uhr!

Mehr dazu finden Sie in der Vitrine und hier auf unserer Website: Mehr Information