Aufgaben des Referats Botanik

Der Begriff »Botanik« bezeichnet die wissenschaftliche Beschäftigung mit Pflanzen. Das Wort ist abgeleitet von altgr. botáne, ›Pflanze, Vegetation‹. Botanische Forschung widmet sich der Form und Funktion des Pflanzenkörpers, den biochemischen und genetischen Grundlagen, der ökologischen Einordnung von Pflanzenarten und -gemeinschaften sowie deren Schutz.

Traditionell wurden (und werden) der Botanik neben Gefäßpflanzen, Moosen und Algen auch weitere Artengruppen angegliedert. Diese Gruppen, die Pilze und Flechten (= lichenisierte Pilze), werden heute allerdings als eigenes Reich angesehen, tatsächlich sind sie näher mit den Tieren als mit den Pflanzen verwandt. Aus Traditionsgründen verbleibt jedoch die Mykologie, die wissenschaftliche Beschäftigung mit Pilzen, als ein Teil der Botanik.

Die Aufgaben des Fachbereiches Botanik am SMNK sind:

  • Sammeln, Identifizieren und Beschreiben von Pflanzen und Pilzen und ihre Bewahrung in Sammlungen für die Zukunft

  • Forschung zur Verbreitung von Pflanzen und Pilzen sowie der Umweltbedingungen, unter denen sie heute leben
  • Forschung zu ökologischen und naturschutzfachlichen Themen
  • Forschung zur Taxonomie nordhemisphärischer pflanzenparasitischer Kleinpilze

  • Wissenschaftliche und technische Betreuung der Sammlungen

  • Aufbereitung und Bereitstellung der Daten aus den Sammlungen in Form von Datenbanken für die Wissenschaft, andere Dienststellen und die interessierte Öffentlichkeit

  • Beratung der Öffentlichkeit und anderer Dienststellen in Fragen zu Flora, Vegetation, Pflanzen und Pilzen

Der geographische Schwerpunkt der Arbeit in der Botanik liegt traditionell in Südwest-Deutschland.

Zur Erfüllung dieser vielfältigen Aufgaben verfügt das Referat Botanik über zwei Wissenschaftlerstellen, zwei Präparatorenstellen und eine Volontärsstelle. Deshalb werden viele Aufgaben von ehrenamtlichen Mitarbeitern erfüllt und nach Möglichkeit auch weiteres Personal über Drittmittel-Projekte eingeworben.

 

Interessiert an einer Forschungskooperation? Themen für Forschungs- oder Abschlussarbeiten gesucht? Melden Sie sich gerne bei uns!

Herbarbeleg des Sumpf-Herzblatts Parnassia palustris
Herbarbeleg des Sumpf-Herzblatts Parnassia palustris
Lange Schweife des Welligblättrigen Schiefbüchsenmooses (Plagiothecium undulatum)
Welligblättriges Schiefbüchsenmoos
Flechten können sehr auffällig sein, hier die rotfrüchtige Dünne Säulenflechte Cladonia macilenta
Flechten können sehr auffällig sein
Rostpilz Melampsora rostrupii auf Silberpappel
Rostpilz Melampsora rostrupii auf Silberpappel
Der seltene Kartoffelbovist Scleroderma cepa bildet eine Mykorrhiza-Symbiose mit Birken
Der seltene Kartoffelbovist Scleroderma cepa bildet eine Mykorrhiza-Symbiose mit Birken